Putzstein zur Reinigung

Überall hört und liest man von dem Wundermittel Putzstein. Man hört von positiven Erfahrungen die andere mit diesem Wundermittel gemacht haben. Mittlerweile gibt es unzählige Händler, die diesen Putzstein zur Reinigung anbieten.

Was ist ein Putzstein? Der Putzstein ist ein Reinigungsmittel, mit dem man reinigen, polieren und pflegen kann. Es ist kein Stein in dem Sinne, sondern eine feste Reinigungspaste. Er ist zur täglichen Reinigung vor allem in der Küche einsetzbar. Allerdings kann man ihn auch sehr gut in Bad und Garten benutzten.
Ein Stein zum Putzen der hochwertige Polierkörper hat, der nicht anzuwenden ist auf empfindlichen, lackierten und offenporigen Oberflächen wie Acrylglas, Aluminium und Autolack. Der Putzstein ist in einer Dose mit Drehverschluss und hat einen passenden Schwamm. Der Schwamm hat zwei Seiten. Die eine Seite ist zum Auftragen und die andere zum Nachwischen und Polieren. Man befeuchtet den Schwamm mit etwas Wasser, presst ihn aus und kann dann gleich mit dem Reinigen los legen.

Beim Reiben entsteht ein wenig Schaum, man sollte so lange reiben, bis der Schmutz vollständig entfernt ist. Anschließend beseitigt man den Schaum mit klarem Wasser und poliert die Fläche nach. Man sollte mit Wasser nicht sparen, da ansonsten ein matter Film entstehen kann. Die Spüle und auch der Herd erstrahlen wortwörtlich in einem neuen Glanz. Töpfe bekommen wieder den Glanz, den sie mal hatten, als man sie neu gekauft hatte. Der Backofen ist ganz einfach damit zu reinigen. Wer kennt das nicht? Man sprüht den Backofen ein, muss eine halbe Stunde oder länger warten und dann kann man schrubben wie verrückt. Irgendwann ist der Backofen sauber und dann kann man ihn mit klarem Wasser nachreinigen. Die Reinigung ist einfacher mit dem neuen Putzstein. Man feuchtet den Schwamm ein, reibt den Backofen damit gut ein. Dann mit klarem Wasser ausspülen und polieren, fertig.

So kann man auch ganz einfach die Backofentür von lästigem Schmutz entfernen. Der Grill ist auch viel einfacher zu reinigen. Angebranntes aus Pfannen und Backblech ist problemlos zu entfernen. Wer sein Badezimmer auf Vordermann bringen möchte, ist mit dem Putzstein gut bedient.

Es lassen sich leicht die Badezimmer Fliesen damit von Kalk und Seifenreste reinigen. Man reibt die Fliesen damit ein und spritzt anschließen mit der Brause die Paste wieder ab. Danach kann man die Fliesen wunderbar trocken reiben. Die Badewanne und das Waschbecken glänzen nach der Behandlung mit dem Putzstein.

Man muss nicht viel schrubben wie mit einem herkömmlichen Badreiniger, da der Putzstein über hochwertige Polierkörper verfügt. Die Reinigung geht leichter von der Hand. So lassen sich leicht Kalk und Verschmutzungen entfernen.
Die Paste hat einen angenehmen Duft und macht die Arbeit um einiges Leichter als bei stark riechenden Putzmitteln.

Die Anwendungspalette ist riesig, man kann den Putzstein beinah überall einsetzten. Man sollte nur nicht lackierte oder empfindliche Oberflächen damit reinigen. Im Zweifelsfall kann man an einer unauffälligen Stelle einen kleinen Test durchführen.
Ob das Spülbecken, Herdplatte, Töpfe, Pfannen, Backofen, Backblech, Grill, Armaturen, Fliesen und Waschbecken, mit diesem Putzstein kann man so gut wie alles Reinigen.
Wichtig ist, dass man den Stein und den Schwamm nach der Reinigung trocknen lässt, und erst danach die Dose verschliesst.

So ein Wundermittel darf in einem modernen Haushalt einfach nicht fehlen.

Dieser Beitrag wurde unter Haushalt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.